„Nachbarschaftsgarten Johannishöhe“

Auf den 5000 qm des Gartendenkmals können wir uns derzeit „in Distanz“ begegnen und die Gartensaison starten beim gemeinsamen Tun an der frischen Luft im inklusiven Nachbarschaftsgarten: immer montags von 9-13 Uhr und donnerstags von 11-16 Uhr ist unser Garten- und Naturfachmann Johannes Dietrich vor Ort. 

Mit unserem Pilotprojekt „Nachbarschaftsgartens Johannishöhe“ errichten wir in Kooperation mit der ev.-luth. Auenkirchgemeinde Markkleeberg-Ost eine inklusive nachbarschaftliche Begegnungsstätte. Die Kirchgemeinde stellt uns für das Vorhaben einen besonderen Ort im Landschaftsschutzgebiet in Dölitz-Dösen (Markkleeberger Straße 25) zur Verfügung. Es ist ein weitläufiges, parkähnliches Grundstück (5000 qm) rund um die denkmalgeschützte Johanniskirche inmitten einer gewachsenen städtischen Siedlungsstruktur mit Einfamilienhäusern.

Mit dem Vorhaben soll ein Ort der gemeinsamen Begegnung, des gemeinsamen selbstbestimmten Tuns und des vielfältigen Sinn stiftenden Arbeitens/Tätig Seins von Menschen mit und ohne Behinderung entstehen.

Der „Nachbarschaftsgarten Johannishöhe“ steht für Natur und Gesundheit, für gesunde Ernährung, für selbstmotivierte Betätigung und Entspannung, allein und in Gemeinschaft. Er ist Ort des Zusammentreffens und -seins: Gartenarbeit, Lagerfeuer, Konzerte, gemeinsam gärtnern und gemeinsam ernten. Ein mobiler Caféwagen dient für Veranstaltungen auf dem Gelände. Eine offene Bühne, eine vielfältig nutzbare Werkstatt, Lesungen, gemeinsames Musizieren und Singen, Spielen und eine Mischung aus informellen Veranstaltungen und Angeboten bilden den weiteren Rahmen für Begegnungen.               

Leider führen die Auswirkungen der Corona-Pandemie dazu, dass wir die Eröffnung des „Nachbarschaftgarten Johannishöhe“ in den Herbst 2021 verschieben müssen. Momentan laufen vielfältige vorbereitende (bauliche) Maßnahmen auf dem Gelände und Schüler*innengruppen der mit uns kooperierenden inklusiven Karl Schubert Schule Leipzig Freie Waldorfschule nutzen das Gelände für Ausflüge und handlungspädagogische Aufenthalte.

Im Jahr 2021 wird die Arbeit von zehn Ehrenamtlichen in unserem Pilotprojekt im Rahmen des Ehrenamtsförderprogramms „Wir für Sachsen“ des Landes Sachsen finanziell wertgeschätzt.



Aktuellen Flyer (10/2020) als PDF öffnen